BYE BYE SEYCHELLES … BYE BYE PARADISE

Im Jahre 2001 war ich schon hier im indischen Ocean, nun 17 Jahre später habe ich diese Inseln so richtig kennengelernt. Das Naturparadies ist geblieben, allerdings hat der verstärkte Tourismus auch die Baukonjunktur stark verändert. Die Hauptinsel Mahe hat ihre schönen Buchten immer noch, doch sind auch grosse Zentren mit viel mehr Menschen entstanden, sodass bald wie in europäischen Städten morgens und abends der Verkehr steht. Die Inselwelt mit den kleineren Inseln wie La Digue und Praslin sind vom Tourismusstrom weniger stark betroffen. Was einen Segler manchmal befremdet ist, dass der Besuch von „privaten“ Inseln nur mit Landingfee’s möglich ist, oder gar nicht gestattet ist.

Der Abschied von den Seychellen fällt mir nicht leicht, doch wer ein Ziel vor Augen hat, wird auch diese Reise mit Freude antreten. Der Wind wird uns nicht über die Wellen schieben, wir werden gegen Wind und Wellen kämpfen müssen. Meine Tochter Tamara und Meret Vogt werden zusammen mit Joshua und mir heute Abend Richtung Mauritius segeln. Luftlinie etwa 1000 Seemeilen, wir rechnen mit ca. 1300 nm durchs Wasser. So freuen wir uns nach ca. 8-9 Tagen in Mauritius einzutreffen.

Den Spot für den Sailtrack werde ich heute wieder aufschalten.

share.findmespot.com

5 Antworten auf „BYE BYE SEYCHELLES … BYE BYE PARADISE“

  1. Hoi Benno, danke für die wunderbaren Bilder. Dass muss ein Traum sein.
    Wir wünsche Dir und deiner Crew eine gute Überfahrt. Liebe Grüsse aus Grassu Beat und Fränzi.

Kommentar verfassen